Curriculum – Prof. Dr. Dr. h.c. Claus Bachert

Prof. Dr. med. Dr. h.c.mult. Claus Bachert
geboren 11.05.1957 in Mannheim
Arzt für Hals – Nasen – Ohrenheilkunde
- Plastische und ästhetische Operationen -
- Ltd. Arzt UZ Gent Rhinologie und Allergologie -
-Ltd. Arzt Upper Airways Research Laboratory (URL) -

1976 - 1982

Medizinstudium in Heidelberg und Mannheim

1982 - 1987

Assistenzarzt an der HNO - Universitätsklinik Mannheim

1987

Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

1987 - 1990

Oberarzt an der HNO - Universitätsklinik Mannheim

1988

Zusatzbezeichnung Allergologie

1989

Habilitation und venia legendi für das Fach HNO an der Universität Heidelberg

1990 - 1996

geschäftsführender Oberarzt an HNO-Klinik der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

1994

Ernennung zum apl. Professor

seit 1995

Weiterbildungsberechtigung Allergologie

seit 1996

HNO - Arzt in Krefeld

seit 1996

Professur an der Universität zu Gent/ Belgien

2007 - 2010

Präsident der deutschen Gesellschaft für Allergologie und Imunologie (DGAKI)

Interessen- und Forschungsschwerpunkte:

  • Klinische und experimentelle Allergologie und Immunologie der oberen Luftwege
  • Pathomechanismus allergischer Entzündungen, Nasenpolypen und Erkältungskrankheiten
  • Nasale Provokationsteste
  • Endoskopische Nasennebenhöhlen- und Schädelbasischirurgie
  • Kosmetische Chirurgie der Nase

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie e.V.
  • Belgische Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAI)
  • Deutsche Gesellschaft für Schädelbasischirurgie
  • American Academy of Allergy and Immunology (AAAI)
  • European Academy of Facial Surgery
  • European Rhinologic Society (ERS)
  • International Society for Mucosal Immunology
  • Collegium Internationale Allergologicum (CIA)
  • Seit 2006 Gastprofessur an der West-China-Universität Chengdu (China)
  • Seit 2012 Associated Professor am KAROLINSKA INSTITUTE, Stockholm, Schweden.
  • 2014: Berufung in die LEOPOLDINA (Nationale Akademie der Wissenschaften)

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE:

SEIT Mai 2014: Auszeichnung zur wissenschaftlichen Nr. 1 weltweit auf dem Gebiet des Nasennebenhöhlenerkrankungen (Sinusitis).

Highly Cited Researcher 2020 Clarivate 18.11.2020

Robert F. Lemanske Lectureship, AAAAI Annual Meeting 2021

Hamberger Medal, Swedish ENT Society Annual Meeting 2021

American Rhinologic Society Shikani International Award 2021

European Rhinologic Society Honorary Membership 2021